Werbedisclaimer - Dieser Blog enthält Werbung.

05. August: Geheimnisse im Haus entdecken, Spaziergang und Rudern

Am 2. Tag hieß es erstmal: Räume durchforschen.

Das war unser Schlafzimmer


mit kleinem Ofen, der allerdings nur zur Zierde da stand und nicht angeschlossen war.


Das Wohnzimmer war im Erdgeschoss.


Auf dem Kamin stand dieses Bild hier. Fand ich sehr interessant...



Und das Haus von außen. Rechts oben war unser Schlafraum, oben mittig war ein kleiner Flur und oben links war der Schlafraum meiner Eltern. Rechts unten war das Wohnzimmer und links unten das Esszimmer.

 

































Noch ein wenig weiter links gab es einen Nebeneingang.


































Der Hund gehört uns übrigens nicht. Das ist Neo und er gehört dem Hausbesitzer, der sein Ferienhaus direkt gegenüber diesem hier hatte. So einen lieben Hund habe ich noch nie gesehen, er kam ständig an und wollte gekrault werden. Ich glaube, er war/ist oft einsam, denn sein Herrchen war kaum da.


Nach der Hausbesichtigung haben wir einen Spaziergang durch Tingsryd und Umgebung gemacht, wobei ich natürlich unbedingt meine ganz neuen, nicht eingelaufenen Schuhe anziehen musste. Die Blase ist auch jetzt noch nicht weg... also war Wandern bei kühlem Wetter keine Option mehr für mich *seufz*


































 Diese Blumen wuchsen überall. Ich muss mal bei Gelegenheit nachschauen, was das für eine ist...


Und natürlich dürfen die Findlinge und ihre Mauern nicht fehlen. Zeugen der Eiszeit, aufgestapelt als die Erde bebaut wurde. Ich liebe diese moosbedeckten Mauern.


Nachmittags waren wir dann am See Hyllen. Der Hausbesitzer fängt dort Krabben und Krebse und hat uns eines seiner Ruderboote zur Verfügung gestellt. Das ist eine Sache, die ich sofort mit Schweden verbinde: über die Seen rudern. Mein Mann hat sich gefreut. Endlich konnte er sich mal rudern lassen, anstatt das selber tun zu müssen ;) Aber ich hab nunmal meine Freude daran. Auch wenn ich danach Muskelkater habe...

Hier ist mein Bruder gerade mit Marc in See gestochen.



Und Neo war auch mit dabei :)
















Ein Bild von mir! Man mag es kaum glauben...

















Nein, die beiden versuchen nicht, Fische oder Krabben mit der Hand zu fangen. Hier geht es um Wasserläufer ;)


Am Abend gab es dann noch einen Film.


Dieser Stammbaum hier hing im Esszimmer. Ich finde ihn ja total klasse. Vielleicht mache ich ihn in klein nach.


Das wäre der 2. Tag. Wir waren noch ganz schön kaputt von der Anreise und haben viel im Bett gelegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen