Werbedisclaimer - Dieser Blog enthält Werbung.

Feenküsse und Mürbeteig

Unser diesjähriges Backgelage war sehr sehr spät und nicht viel.

Einen Tag vor Heilig Abend habe ich die Feenküsse von Frozen nachgemacht.
Sie bestehen aus einer Mürbeteigplatte, Toffifee und Baiserhaube. Es hört sich sehr süß an und das ist es auch, aber es ist eine interessante Süße und noch erträglich. Zu Kaffee einfach perfekt! Das Rezept gibt es hier.



Und so sehen die Fertigen aus. Ich hab etwas zu viel Baiser drauf getan ;)



Am 1. Weihnachtsfeiertag haben wir uns dann dem Mürbeteig gewidmet. Das Rezept dazu habe ich euch hier aufgeschrieben. Wir haben diesmal aber keinen Zucker- sondern Schokoguss verwendet. Von der Gugl- und Cake Pops Backerei hatte ich noch einiges übrig. Ein paar mit weißer Minze mussten auch sein *mjam*

 Mein Arsenal an Ausstechern :) Und es werden immer mehr.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen