Werbedisclaimer - Dieser Blog enthält Werbung.

2 Geburtstagskarten für Männer in Braun-Gelb und Grau-Rot

Ein spanischer Kollege hatte eine Woche nach seinem Geburtstag eine Dienstreise zu uns und unsere Abteilung wollte ihm eine Freude machen. Das Geschenk selber waren Delikatessen aus unserer Region (Wacholder mit Minze, Maibock von Barre und eine Sommerwurst), dazu habe ich dann 2 Karten zur Auswahl gestellt:

Nr. 1




Für diese Karte benötigt ihr:

Kartenrohling in Din A6 als Klappkarte, weißer Cardstock oder ähnliches, 4 gemusterte Papiere, etwas Vellum, Prägefolder mit Zahnrädern, Stanzen für das Label und für die Zahnräder, schwarze und braune Stempelfarbe, Textstempel, schwarzer und weißer Stift, Kronkorken, Zahnräder und passende Klammern (Brads)


Herstellung

Ein gemustertes Papier nehmt ihr als Basis für die Karte. Zwei weitere reißt ihr so zurecht, dass sie in die Ecken passen und färbt die Ränder mit brauner Stempelfarbe ein.
Stanzt aus dem Vellum verschiedene Zahnräder aus, verteilt sie auf der Karte und klebt sie entsprechend auf. Ich habe sie so verteilt, das manche unter den gemusterten Papieren liegen und anderen oben drauf. Das könnt ihr machen, wie ihr wollt.
Klebt dann die beiden Papierecken, die ihr vorher vorbereitet habt auf.
Das letzte Papier prägt ihr mithilfe des Folders und einer Prägemaschine und streicht anschließend mit dem schwarzen Stempelkissen drüber, sodass die hervorgehobenen Zahnräder besser sichtbar sind. Dieses Papier reißt ihr wieder in die richtige Größe, färbt die Ränder braun ein und klebt es mittig auf.
Für den Text bestempelt ihr den Cardstock, stanzt ein Label aus, färbt die Ränder mit Braun ein, umrandet es noch mit einem schwarzen Stift und klebt es auf die Karte.
Jetzt könnt ihr es nach Herzenslust mit Kronkorken, Zahnrädern und Klammern verzieren, wie ihr mögt.
Am Ende umrandet ihr noch alles mit dem weißen Stift. Und fertig ist eure Männerkarte.




Nr. 2


Für diese Karte benötigt ihr:

Kartenrohling in Din A6 als Klappkarte, weißer Cardstock oder ähnliches, 2 gemusterte Papiere, Stanze für die Sprechblase, Band oder Kordel, Ösen und Zange, Textstempel, Wimpelstempel, Washitape, rotes Embossingpulver, Embossing Stempelkissen, schwarze und rote Stempelfarbe, schwarzer Stift


Herstellung


Ein gemustertes Papier wird als Basis für die Karte genommen.
Reißt das andere Papier so zurecht, dass es den oberen Teil der Karte bedeckt und in eine der Ecken passt, färbt den abgerissenen Rand rot ein und klebt es fest.
Stanzt dann 3 Löcher aus: oben links und rechts und mittig am Rand (auf welcher Seite ist euch überlassen). Befestigt dann die Ösen, das gibt mehr Stabilität und sieht hübscher aus :)
Danach werden die Wimpel vorbereitet. Für die Oberen stempelt ihr die Wimpel mit Embossingkleber aus, bestreut sie mit dem Pulver, schmelzt es und schneidet sie anschließend passend aus.
Wickelt jetzt die Kordel zunächst durch die oben beiden Löcher und macht an einem der Löcher eine Schleife. So ist sie später nicht im Weg.
Klebt die embossten Wimpel abwechselnd mit Klebepads und mit doppelseitigem Klebeband auf, so bekommt ihr einen weiteren 3D-Effekt.
Wickelt dann die Kordel durch eines der oberen Löcher und durch das mittige Loch. Bevor ihr sie jetzt aber wieder mit einer Schleife zu macht, solltet ihr erst die Wimpel aus Washitape befestigen. Dafür reißt ihr euch Streifen vom Tape ab, klebt die Kordel mittig ein, klappt dann das Tape zusammen und schneidet es in Form. Wenn ihr dann die Kordel der Länge nach voll habt, könnt ihr die Kordel zusammen binden.
Für den Text bestempelt ihr den Cardstock, stanzt eine Sprechblase aus, färbt die Ränder rot ein und umrandet sie noch mit einem schwarzen Stift. Bevor ihr sie aber aufklebt, muss erst noch der Schatten gestempelt werden. Dafür nehmt ihr einfach das Negativ, dass durch das Stanzen der Sprechblase entstanden ist, platziert es auf der Karte und streicht mit dem schwarzen Stempelkissen drüber.
Anschließend könnt ihr die Sprechblase etwas versetzt mit Klebepads befestigen.
Jetzt noch die ganze Karte mit dem schwarzen Stift umranden und fertig ist die 2. Männerkarte, die man allerdings auch auf Frauen verwenden kann :)




Gewählt wurde Nr. 2 und passend dazu habe ich die Geschenke mit cremefarbenem Papier und roten und weißen Bändern verziert.


Die 1. Karte hat dann mein Papa zum Geburtstag bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen