Werbedisclaimer - Dieser Blog enthält Werbung.

Die Weihnachtsbäckerei hat eröffnet

Tja, was habe ich am Wochenende wohl gemacht. Der Titel erzählt schon einiges. Und meine schmerzenden Füße den Rest. Ich habe für meine Geburtstagsfeier nächsten Samstag eine Menge Kekse für meine lieben Gäste gebacken und 3 neue Rezepte ausprobiert, die ich bei Chefkoch.de gefunden habe.
Aber zunächst ein Keksrezept, das ich schon letztes Jahr ausprobiert und für sehr gut empfunden habe:

Zimtbällchen



Das Rezept könnt ihr hier finden. Ist nicht von Chefkoch.de.

Dann kommen wir zu den neuen Rezepten.
Zunächst hätten wir die













Die Unfertigen


















Die Fertigen

Im Rezept steht zwar, dass man Oblaten nehmen soll, aber ich kann die Dinger auf den Tod nicht ausstehen und hab deshalb Haferkekse genommen. Desweiteren hab ich den Tipp eines Kommentators beachtet und lieber für 15 Stück die doppelte Iglumasse genommen. Bei 30 Stück also die vierfache Menge. Allerdings hat es trotzdem nicht für 30 sondern für knapp 24 Iglus gereicht. Aber ich war vermutlich auch zu großzügig. Sie sind auf jeden Fall klasse geworden.

Dann habe ich die
Zimt-Sahne-Plätzchen von minimaus72
ausprobiert.



Wer es nicht zu süß mag, dem werden diese Dreiecke gefallen. Die einzige Süße kommt vom Zimt-Zucker oben drauf. Und sie wurden schon zu den diesjährigen Lieblingskeksen meines Sohnes erklärt :) Im Teig ist saure Sahne drin, die das ganze zu einer runden Sachen macht. Lecker :)

Und nun zu meinem Liebling, den
After-Eight-Plätzchen von kaliorexi

Ich habe sie am Freitag ganz normal gemacht. Teig zusammengeknetet, ausgerollt, kleine Kreise ausgestochen und nach Anweisung gebacken. Herausgekommen sind Schoko-Cookies mit leichter Minznote.




Und da wusste ich: Diesen Teig werd ich zum experimentieren nehmen, jawoll!

Also hab ich heute morgen nochmal den Teig gemacht und meine antiken Backförmchen rausgeholt. Einbuttern, mit Mehl ausstreuen und Teig reinstopfen. Mist! Der Teig ging so erstmal nicht wieder raus. Also mehrere Förmchen gefüllt und aufs Backblech gesetzt. Hoffentlich bekomm ich den Teig wieder raus, ohne dass er reißt...



















Aus dem Backofen geholt und vorsichtig mithilfe eines Tuches die Förmchen angehoben... ja, es funktioniert!



















Und jetzt noch mit der weißen Kuvertüre verzieren. Fertig!






Sind sie nicht hübsch geworden :)
Bin ganz begeistert, wie gut das geklappt hat.

Das war die Weihnachtsbäckerei (hmm, eigentlich ja Geburtstagsbäckerei) für den November. Ich schätze mal, die Kekse werden sich wohl bis Dezember halten, wenn sie nicht schon nächsten Samstag einer Fressattacke zum Opfer fallen ;)

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag!
Eure A'inah / Jana

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen