Werbedisclaimer - Dieser Blog enthält Werbung.

Osterglocken und Schnecken

Heute zeige ich euch, was ich im Hinblick auf den kommenden Frühling arrangiert habe.

Mein Schneckenhaus



Die Schnecken habe ich von meinem Sohn und meiner Mama zu Weihnachten geschenkt bekommen.
(der Post dazu: Geschenke, Geschenke)

Die Blumen habe ich wie folgt gemacht:
- mit einem Motivstanzer Blüten
  ausschneiden
- mit einer Nadel durchstechen
- Draht umbiegen
- Perle auffädeln
- Blume drauf
- Draht nochmal umbiegen
- Fertig!






Die Osterglocken hat meine Mama gemacht. Die Vorlage hat sie aus einer alten Zeitschrift.

Sie bestehen aus 2 großen Dreiecken, die für den Stiel gerollt und ineinander gesteckt werden. Die Blüte wird aus einer längerem Rechteck und den Blütenblättern geformt. Ans Ende wird ein kleines Röhrchen geklebt, an dessen Ende nochmal ein längeres geklebt wird. Dann einfach in den Stiel stecken, festkleben und fertig.

So kann man schon mal etwas helles und freundliches in die Wohnung holen. Und das ist bei diesem Grau in Grau draußen auch überlebenswichtig *seufz*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen