Werbedisclaimer - Dieser Blog enthält Werbung.

Umzug - weiterer Fortschritt und neue Bewohner

Tjaja... wir hätten letzten Freitag nicht ins Tierheim fahren sollen *seufz* noch am gleichen Abend sind diese Gebrauchsgegenstände bei uns eingezogen

In einer Hauruck-Aktion haben wir dann Samstag und Sonntag (und das obwohl ich noch krank war^^) alle restlichen Möbel und Kartons (bis auf ein paar Deko- und Weihnachtssachen) rüber geholt und im Laufe der Woche bis Donnerstagabend alles angebracht, wobei man einen lauten Bohrer oder Hammer benötigt.



Regal und Uhr anbringen


 Teppich unter den Tisch schieben


Noch eine Uhr in der Küche anbringen


Die kleinen Billy-Regale ins Arbeitszimmer stellen


Möbel und Kartons in die Bastelecke stellen


Türen an der Vitrine anbringen


Das Memo-Board fertig machen


Garderobe, Bild und Eckregal anbringen


Marcs Ringelnatter-Haut aufhängen


Spiegel anbringen


Schränkchen und Bilder anbringen


Noch mehr Bilder aufhängen


Zeitschriftenhalter festschrauben


Regale festschrauben


















Das kleine Wandregal hat noch schnell ein bisschen Inhalt bekommen, damit es nicht von den neuen Bewohnern in Beschlag genommen werden können.


Und am Montag zogen dann noch diese beiden Wannen ein.


Und jetzt darf ich vorstellen.... (leider nicht so gute Quali)

Nuri (ehemals Henning)
1/2 Jahr alt, vermutlich misshandelt, schwanzlos und seeeeeehr verschmust

.... und ....

Raskan (ehemals My Lord)
2 Jahre alt, war in guten Händen, redet viel (vor allem leider nachts^^), hat einen Augenfehler und ist auch verschmust

Jetzt gerade versuchen wir es den beiden schön bei uns zu machen. Raskan hat sich schon eingelebt, aber anhand des Katzenklos sieht man, dass er extremen Stress hatte. Nuri dagegen gehts wunderbar... leider zieht er es vor seine Tage unter Möbeln und in Ecken zu verbringen. Er ist zwar äußerst verschmust und gar nicht menschenscheu, aber traut sich noch nicht raus in die große weite Welt.

So und da ich es euch versprochen hatte gibts hier noch 2 Fotos vom "aktuellen" Schlafzimmer. Die Sachen auf dem Boden sind natürlich auch schon längst weg.


















Die Kartons haben mittlerweile die Bastelecke verlassen und so langsam finden die Sachen alle ihren Platz. Hoffentlich kommt dann auch bald die Ruhe und Muße zum Kreativ-sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen