Hochzeitsplanung: Basics

Da ich die Erlaubnis von Weddingstyle bekommen habe, auf meinem Blog Bilder von ihrer Website zu zeigen, habe ich mal die ganzen Ideen durchforstet und werde euch nach und nach verschiedene Ideen und Tipps zeigen, die mich sehr inspirieren und auch sehr praktisch sind. Dabei hangel ich mich an dem Themenaufbau der Seite entlang.

Beginnen wir also mit

Planungstipps: Basics


10 Big Points


by weddingstyle.de



Das ist eine Checkliste mit 10 wichtigen Oberthemen und entsprechenden Unterpunkten zum abhaken.
Die Oberthemen sind: Gästemanagement, Feier-Location, Trauzeremonie, Standesamt, Styling, Musik&Künstler, Dokumentation, Ringe, Accessoires und Sonstiges.
Es können Punkte wie Gästeliste, Zeitplanung, Brautkleidrecherche, Fotografenauswahl oder Traukerze abgehakt werden. Es ist also ein guter Überblick über die schon erledigten und wichtigsten Punkte bei der Planung und Vorbereitung.





by weddingstyle.de
 Hier kann man sich eine vorgefertigte Excel-Liste zur Budgetkalkulation herunterladen. Dabei trägt man oben sein geplantes/vorhandenes Budget und zu jedem Bereich den geplanten Betrag ein. Dann müssen nur noch die tatsächlichen Preise für verschiedene Bereiche und Produkte eingegeben werden und der Planer errechnet nicht nur die Summe der tatsächlichen Preise, sondern auch den prozentualen Anteil der Bereiche am Budget. Zum Beispiel gehen fast 50% des geplanten Budgets in die Hochzeitsfeier.
Das hilft auch dabei, alle Kosten zu berücksichtigen und es kann nichts vergessen werden. Vom Preis der Outfits, über die standardmäßigen Gebühren bis hin zur Hochzeitsfeier sind alle Details enthalten. Auch der Polterabend davor und die Hochzeitsreise danach. 



Im nächsten Post wird es um die Hochzeitskonzepte und speziell um die Themenkonzepte gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen