Keilrahmenrückseite zur Hochzeit (Ist Ihr Vorhaben nicht etwas gewagt?)

Die standesamtliche Trauung ist vorbei, die Getrauten (2 Männer) haben ihr Geschenk erhalten und nun kann ich es auch endlich zeigen: Meinen Keilrahmen mit dazu passender Karte.


Ein paar Details:






und die Karte





Die Schachtel in der Mitte ist von Mano. Es ist also Kunst in Kunst :) Als ich die Schachtel in der Ausstellung von Braunschweig gesehen habe, musste ich die einfach für die Hochzeit verwenden. Die beiden verreisen nämlich unheimlich gerne (war auch das Motto der Einladung) und der Spruch passt perfekt.

Falls ihr euch noch an den Ausflug zur Ausstellung erinnert (hier der Bericht), habe ich nach den Schachteln noch etwas bei Idee. geshoppt und den passenden Keilrahmen gekauft. Den habe ich dann vorne und hinten 2mal mit Kleister und Packpapier beklebt, damit er einen passenden Untergrund hat.


Dann habe ich mich mit dem Bild der Schachtel auf die Suche nach passendem Material gemacht: Muscheln, Haifischzahn, Bänder, Brads, Tickets, Stanzteile, Journalkarte und und und. Was ich nicht passend hatte, habe ich bei Dani Peuss bestellt: Papiere, Ribbons, Rubons, Washi Tape. Dann habe ich erstmal mit Papieren und Bändern die Rückseite verschönert und die Kleinteile zu Arrangements zusammen gesetzt. Ach, und ich hab nicht mit Rubons gegeizt ;)


Die Muschel war eigentlich Braun-Rot und passte so gar nicht zu dem Farbkonzept. Also habe ich sie mit Gesso eingepinselt und hinterher mit einem schwarzen Stempelkissen drüber gestrichen. 

Hier habe ich ein Mini-Canvas mit einem Stück PP beklebt und die Ränder mit Rot geinkt.


Brad oder Blume? Schatz hat bestimmt: Brad!


















Damit die Schachtel auch zur Geltung kommt, habe ich ihr ein Podest aus Schaumstoff und Papier gebaut.



Als sie dann da war, wurde sie mit doppelseitigem Klebeband (nach entsprechender Verzierung des Podestes) drauf geklebt.














So sah die Rückseite der Schachtel aus:


Nachdem dann endlich alles da war, konnte der Rahmen zusammen gesetzt werden:
1. Aufhänger befestigen


2. Referenzen auf die "ehemalige" Vorderseite kleben (Vielen Dank, Mano, für den Extrazettel!)



3. Schachtel an ihre vorgesehene Stelle kleben


4. Die Arrangements soweit es geht zusammen kleben (mit Heißklebepistole, Flüssigkleber oder Klebeband) und auf dem Rahmen verteilen
Fertig!

Die Karte ist ähnlich aufgebaut. Ich habe ein Stück Papier zugeschnitten und mit Kleister und Packpapier beklebt. Dann Papiere verteilen, wie auf dem Boden des Rahmens und nach Herzenslust Bänder und Kleinteile verteilen.

Es ist sehr gut angekommen :)

Kommentare:

  1. Das schaut soooo super aus ! Und du hast mir damit einen perfekten Anstoß gegeben. Vielen Dank dafür :D
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. das ist dir ja toll gelungen - all die kleinen, liebevollen details! ich freu mich, dass meine schachtel dabei sein durfte! herzlichen glückwunsch auch von mir an das hochzeitspaar!
    viele liebe grüße schickt dir mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Die Glückwünsche reiche ich weiter.

      Löschen
  3. Das mit den Muscheln gefaehlt mir sehr.Tolles Projekt.

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine originelle Idee.....da gibt es so viele Details, so viel zum Entdecken!! Mir gefällt dein Keili sehr sehr gut.

    lg dir
    Veronika

    AntwortenLöschen