i-top: Die imaginisce Knopfzange

Ich habe es endlich gewagt und mir die Knopfzange von imaginisce geholt.
imaginisce Knopfzange, inkl. Wechselaufsatz für Ø 16-22mm, handarbeiten, nähen


Mit dieser Zange kann man Knöpfe aller Art machen (zum Annähen, Druckknöpfe, Brads, Buttons, Pins,...). Die Vorgehensweise ist immer dieselbe: ein Stück Papier oder Stoff, ein Deckel und das Unterteil (welches je nach Kopfart wechselt). Ich habe mir Bradrohlinge geholt (imaginisce Knopf mit Musterklammerverschluss Ø 16 mm, 10 Stück) und gestern Abend ein paar (eher missglückte) Versuche unternommen, aber schaut selbst.

Hier ist eine kleine Anleitung (manche Fotos haben leider schlechte Lichtverhältnisse, abends zu fotografieren ist immer etwas schwierig):

Zunächst einmal muss entschieden werden, welches Material verwendet werden soll. Bei Stoff schneidet man einen Kreis, der etwas größer ist als der Rohling. Bei Papier muss man noch Kerben in den Kreis schneiden, damit es hinterher besser umgeknickt werden kann.

Mein 1. Versuch war mit Geschenkpapier (sehr doofe Idee^^). Also eine Schablone erstellen und das Papier zurechtschneiden.

















Jetzt wird der Rohlingdeckel auf den kleinen Aufsatz der Zange gelegt.



Nun kommt das Stück mittig drauf und die Zange wird zugedrückt.

























Der überstehende Rand muss nach innen geknickt werden.



Leider kann man hier schon sehen, dass das Papier eingerissen ist... Nächstes Mal werde ich noch Kopierpapier drunterlegen.


Also ein neuer Versuch: diesmal mit einem Band, welches ich mir letztens besorgt habe (auch dieses war eine eher besch...eidene Idee, denn es ist dafür viel zu porös). Also einen Kreis ausschneiden und wieder zudrücken.



Leider hat sich der Stoff zu sehr verzogen und das Blech schien durch. Danach war ich frustriert und habe die Zange erstmal weggelegt.

Heute morgen gab es dann einen neuen Versuch: dickeres Papier.


Und es hat geklappt! Um das Unterteil zu befestigen, wird es mit der Spitze nach unten auf das untere Teil der Zange gesteckt und dann wird wieder zugedrückt.


Jetzt noch aus der Gummidichtung herausholen und fertig!























Die Einrisse kommen davon, dass ich einen zu großen Kreis ausgeschnitten habe. Mit der Reduzierung des Durchmessers wurden auch die Brads immer hübscher :)


Mein Fazit: Es ist wirklich kinderleicht die Knöpfe zu machen. Die Zange lässt sich sehr leicht zusammendrücken. Für Papierrohlinge empfiehlt es sich, einen passenden Stanzer zu verwenden, welchen ich mir auf jeden Fall noch holen werde. Ansonsten heißt es: Probieren geht über Studieren. Die Rohlinge sind allerdings nicht ganz so billig. Man bezahlt etwa 5€ für 10 Stück der Größe 16mm oder für 8 Stück der Größe 22mm. Wer größere Knöpfe haben möchte, muss sich einen Adapter für 28mm besorgen. Es wird sich zeigen, welche Dienste mir die Zange leisten wird, aber ich glaube, die Investition von 45€ lohnt sich.
imaginisce Knopfzange, inkl. Wechselaufsatz für Ø 16-22mm, handarbeiten, nähen

Weitere Versuche werde ich euch dann zeigen. Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig helfen, falls ihr euch auch diese Zange holen wollt.
Jetzt verabschiede ich mich erstmal ins Wochenende. Nachher geht es wieder zu meinem Schatz nach Köln und morgen zur letzten Klausur. Drückt mir die Daumen!

Eure A'inah / Jana

1 Kommentar:

  1. Das Ding sieht sehr interessant aus und könnte auch glatt eine Heimat in meinem Sammelsurium finden.
    Danke für dein Vorbeisehen bei mir, dein Bild kenne ich schon aus dem Scrapfriends-Forum.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen