Ideen für die kirchliche Hochzeit: Kleid und Accessoires

Heute möchte ich euch meine ersten Ideen und Vorstellungen zum Hochzeitskleid zeigen.

Es war für mich von vornherein klar, dass ich es von meiner Schneiderin des Vertrauens machen lasse. Sie ist auf mittelalterliche Gewandung spezialisiert und macht es neben der Arbeit als Hobby. Und sie ist günstiger als so manche Profi-Schneider. Hier ist ihre Website: Drachengewänder.

Da es ja noch ein paar Jährchen bis zur Hochzeit dauert, werde ich mich auch noch nicht mit ihr zusammen setzen. Aber Ideen sammel ich schon ganz fleißig.

Ich hätte gerne ein Unter- und ein Oberkleid. Beides soll aus dünnem Stoff bestehen, da wir im Mai/Juni heiraten wollen.

Das Unterkleid soll hellgrün mit langen schmalen Ärmeln werden. Es soll lang sein und einen schönen Ausschnitt haben. Natürlich mit Schnürung, wobei ich allerdings nicht weiß, ob die Schnürung hinten oder vorne sein soll. Ich möchte es so gestalten, dass ich es auch im Notfall ohne das Oberkleid tragen kann. Am Ausschnitt, den Ärmeln und dem Saum soll eine schöne Borte dran.

Das Oberkleid soll dunkelbraun sein, mit weiten Ärmeln und kürzer als das Unterkleid. An den Seiten möchte ich Schlitze haben, die bis zur Hüfte reichen. Erst wollte ich an diesen Schlitzen Schnürungen dran haben, aber ich glaube, das Kleid fällt dann nicht schön, wenn ich keinen Reifrock tragen möchte. Bei diesem Kleid werde ich die Schnürung hinten haben. Auch hier möchte ich eine Borte an Ausschnitt, Ärmeln und Saum, allerdings eine andere als beim Unterkleid.

Dazu soll dann noch ein schöner Stoffgürtel kommen, der um die Taille gewickelt wird. Er kann ruhig breiter sein.

Um euch zu zeigen, wie ich mir das vorstelle, habe ich ein paar Bilder rausgesucht.

von Lancelot; gefunden: hier

Gemälde von John William Waterhous; gefunden: hier

Schnittmuster; gefunden: hier

LostLegends; gefunden: hier















Bei diesem Kleid gefällt mir der Ausschnitt sehr gut.


















Beispiel für den Gürtel aus der Zeitschrift "Weddingstyle"
Brautkleid von Das Braut Atelier

Als Schmuck habe ich mir Ohrringe und eine Kette aus Bronze mit Perlmutt ausgesucht.
Da ich die Sachen nicht in einem Onlineshop sondern in zwei gefunden habe und kaufen muss, stehe ich beim Stil der Ohrringe vor einer Schwierigkeit, die ich euch zeige.

Edit: Meinen Schmuck lasse mir anfertigen. Und zwar hier: Schnörkelschmuck. Außerdem haben wir uns dazu entschieden eine Winterhochzeit zu machen, weil dort die Locations günstiger und meistens auch die Wunschtermine frei sind. Außerdem passt es besser, wenn es früher dunkel wird. So können wir mehr mit Feuer und Fackeln machen. Also werden es Lederschuhe werden

Damit fallen diese Überlegungen hier weg:
(Die Kette, die ich mir ausgesucht habe, gibt es im Mittelalterland und sieht so aus


Die Ohrringe möchte ich mir von der Taberna Mercatoria kaufen.
Im ersten "Wahn" wollte ich diese hier haben

Im Vergleich zur Kette sind die Ohrringe aber viel zu verschnörkelt und verspielt. Daher tendiere ich eher zu diesen hier


Oder etwas Massiverem, wie das hier


Mit dem Kauf des Schmucks möchte ich allerdings nicht mehr zu lange warten, da es sonst sein kann, dass es die Shops nicht mehr gibt, wenn ich sie brauche. Man kann nie sicher genug sein :)

Als Schuhe werde ich gewöhnliche Sandalen aus Leder nehmen. Ich kann auf hochhackigen Schuhen einfach nicht laufen und ich denke, nackte Füße sind für den Spätfrühling/Frühsommer das Richtige.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen