Geschenk zum 25.: Eine Grabbelkiste

Heute hat eine Freundin von mir ihren 25sten und hat gestern reingefeiert. Was schenkt man da? Ich hab lange überlegt und dann kam die Idee: Eine Grabbelkiste mit allerlei Nützlichem und Unnützlichem. Also schnell einen Schuhkarton raussuchen, das Geld von potentiellen Opfern ähm Geschenkmitmachern einsammeln und los gehts!

Ich entschuldige mich jetzt schon für die Qualität mancher Bilder! Meine Digicam ist leider zwischen den "Shootings" kaputt gegangen und ich konnte nur noch mit Blitz fotografieren, was leider die Farben verfälscht. Ich hoffe, man kann trotzdem genug erkennen :)

Da ich eh gerade im Schablonen-Wahn war, habe ich für diesen Anlass natürlich auch ein paar Schablonen gemacht. Da Jessica eher auf der punkigen Schiene ist, war die Grundfarbe auch klar: schwarz. Und als Highlight ist die Kiste als Geschenk verziert worden.








Die Fee ist eigentlich in helltürkis, aber das kann man durch den Blitz leider nicht sehen.

















Und was tut man da so alles rein? Selbstgemachtes und Selbstgekauftes. Und zwar alles mögliche, was einem über den Weg läuft. Und zu jeder Kleinigkeit habe ich ein Zettelchen mit ein paar Worten gemacht und drangehängt.









"Ein treuer Begleiter in schwierigen Zeiten"








"Für das kleine Mädchen in dir"








"Für gemütliche Minuten"








"Für langweilige Momente"






"Kleine Erfrischung"

(das sind runde TicTacs in einer Blechdose)




"Kleine kreative Minuten"




"Last-Minute-Geschenke für vergessene Geburtstage"








"Notgroschen"







"Starterpack für die Spurensicherung"






"Vorfreude auf den nächsten Drink"

(Lipgloss aus der Kinderabteilung)





"Zum Hübsch machen"

(handmade)








"Für die Mega-Bäckerei allein oder mit Freunden"

(eine Keksrezept-Sammlung unserer Lieblingskekse)






Das war die Überraschungskiste und ich glaube, sie hat ihr gefallen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen